Aktuelles

Spezialitäten und Kunst: “Palma 13″ in Santanyi

x-1z-4FBSantanyi/Mallorca. Nach dem Ende der schönen Ausstellung in der Galerie “Alchemy arte” von Graciela Acosta sind meine Bilder innerhalb des Städtchens umgezogen: Meine Freunde Patricia und Carlos präsentieren sie jetzt im Ambiente ihres neuen Ladens “Palma 13″ (benannt nach der Hausnummer in der Calle de Palma) in Santanyi, umgeben von mallorquinischen Spezialitäten, von Honig über Konfitüren bis zu Likören und Weinen von Produzenten der Insel.

z-5FB

Das alles in einem historischen Gemäuer aus dem Jahre 1764! Mit viel Arbeit und viel Liebe haben Patricia und Carlos in den letzten Monaten in dem alten Stadthaus gewerkelt, um es nach und nach zu einem Schmuckstück zu machen. Mit dem Spezialiätengeschäft ist ein erstes Etappenziel erreicht. Umso mehr freut es mich, dass sie meine Bilder hier zum Verkauf anbieten, denn sie repräsentieren das ursprüngliche Mallorca ebenso wie das “Flor de Sal” aus Ses Salines oder der “Miel con almendras”.z-3FB

Bilder zum Verweilen und Träumen: “arte” im Klinikum Dortmund-Mitte

Dortmund. Seit Mittwoch, 2. August,  sind 45 Bilder meiner “arte casual” in der Magistrale und im Eingangsbereich des Klinikums Dortmund-Mitte zu sehen. Rudolf Mintrop, Vorsitzender der Geschäftsführung, nahm sich anlässlich der Eröffnung viel Zeit für einen Rundgang durch die Ausstellung, die noch bis Ende September ein bisschen Farbe in den Klinik-Alltag bringen wird. (Foto: Myriam Moser)

Klinikum-Do-FB

“alchemy arte” zeigt “arte casual”

Aktuell: Die Ausstellung in der Galerie “alchemy arte” by Graciela Acosta wird bis zum 31. August verlängert!

Santanyi. 20170714_124352In der Galerie von Graciela Acosta (im Bild) über dem Restaurant Alchemy an der Placa Mayor sind jetzt zwölf Bilder aus meinem Fotoprojekt “arte casual -zufällige Kunst” zu sehen. Die Fotos entstanden in und um Santanyi und sind noch bis zum 15. August ausgestellt. Danke an Graciela für die Möglichkeit, hier ausstellen zu können, und für die tolle Unterstützung beim Aufbau! Danke auch an das Team vom Alchemy um Patricia und Lorenc!

“arte” wieder auf Mallorca

Santanyi. Im idyllischen Städtchen Santanyi und seiner Umgebung im Südosten Mallorcas sind die ersten – und viele weitere – Fotos des Projektes “arte casual – zufällige Kunst” entstanden.Alchemy-FB-1Umso mehr freut es mich, die Bilder auch hier einmal ausstellen zu können. Patricia und Llorenc, Inhaber des renommierten Restaurants “Alchemy” an der Placa Mayor, dem Herzen von Santanyi, waren von meinen Fotos spontan begeistert. Sie freuen sich, eine kleine Auswahl der Mallorca-Impressionen in der Galerie “alchemy arte” in der ersten Etage oberhalb ihres Restaurants zu präsentieren. Start ist am 14 Juli, und ich freue mich auf eine zu erwartende große Resonanz, denn nicht nur an den Markttagen Mittwoch und Samstag ist das “Alchemy” wegen seiner tollen Küche gut besucht.

“arte”-Abschluss in Herne

Herne. Nach dem Abbau der Ausstellung “arte casual” im Evangelischen Krankenhaus Herne im Rahmen der Reihe “Kunst und Kultur im Krankenhaus” hat die Klinik mein Bild “Improvisación” für ihre Sammlung erworben. Im Foto Kuratorin Edelgard Sprengel und Verwaltungsmitarbeiterin Silvia Narsemann.

Fast vier Monate lang erfreuten sich Patienten und Besucher an den Mallorca-Impressionen. z-herne-finaleDer “krankenhausbrief”, eine Publikation der vier Krankenhäuser im Ev. Verbund Ruhr widmete der Ausstellung einen ausführlichen Bericht und schreibt unter anderem: “Was Arne Machel begeistert, ist der Blick für das Detail: die abgeblätterte Farbschicht auf einer Holztür, die auf diese Weise zum kunstvollen Relief wird. Der Rumpf eines Bootes, dessen Abnutzungserscheinungen eine überdimensionale Feder auf den Rumpf “malen”. Die Faszination des Fotografen liegt in seiner Leiddenschaft für die gebrochene Oberfläche, das gealterte Objekt.”

Vier Städte – vier mal “arte” – vier mal anders

Fröndenberg/Wenden/Bruchköbel/Herne. Das hat es in der zweieinhalbjährigen Ausstellungsgeschichte der “arte casual” bislang noch nicht gegeben: Bilder aus dem Fotoprojekt werden in zeitgleich vier unterschiedlichen Ausstellungen präsentiert.

Seit dem 1. April zeigt die Galeriez-froemm “ARTisani” in Fröndenberg-Frömern (Kreis Unna) im Rahmen einer Präsentation von 15 bildenden Künstlern neun ausgewählte großformatige Werke aus dem Fotoprojekt. Die Ausstellung ist noch bis zum 30. Mai zu sehen.

“KreisWeiten” ist der Titel der diesjährigen Werkschau des Künstlerbundes Südsauerland, die am 2. Aprilz-wend9durch Landrat Frank Beckehoff und Museumsleiterin Monika Löcken im Technikmuseum Wendener Hütte im Rahmen der Feierlichkeiten zum 200-jährigen Bestehen des Kreises Olpe eröffnet wurde. Die 25 Mitglieder des Künstlerbundes präsentieren im Museum und den angeschlossenen historischen Gebäuden nz-wend6och bis Ende Oktober Malerei, Grafik, Skulpturen, Installationen und Fotografie. Die “arte casual” ist dabei im alten Pferdestall mit zwölf Bildern vertreten, deren Farben wunderbar zu den Bruchsteinmauern kontrastieren.

Eine Einzelausstellung mit 46 Bildern konnte Arne Machel am 26. März im städtischen Kunstraum “ARTRIUM” im hessischen Bruchköbel nahe Frankfurt eröffnen.x-new8-FBSchon am ersten Tag, an dem auch der Bruchköbeler Ostermarkt stattfand, bestaunten über 120 Besucher die Mallorca-Impressionen und verwickelten den anwesenden Fotografen in intensive Gespräche. “Sensationell” schrieb einer der Besucher ins Gästebuch. Die Ausstellung im ARTRIUM ist noch bis zum 19. April geöffnet.

Noch bis Mitte Mai läuft die große Ausstellung der “arte casual”-Bilder in Herne im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Kunst und Kultur” im Ev. Krankenhaus. Hier zeigt Machel größtenteils gerahmte Fotografien, während in der anderen Ausstellungen ausschließlich Leinwanddrucke zu sehen sind.

Matinee “blue notes” ein voller Erfolg

Meinerzhagen. Ein toller Erfolg war die Matinee unter dem Motto „blue notes“ am Sonntag, 19. März, in der Galerie Langenohl in Meinerzhagen. 60 Besucher genossen einen VormittagMatinee-Langen-3-FB

bei mitreißendem Jazz des Trios Fritz Schmid (Saxophon), Michael Schnippering (Piano), Max Jalaly (Kontrabass) und ließen sich von den blauen Bildern aus dem Projekt „arte casual – zufällige Kunst“ des Fotografen Arne Machel inspirieren. In der Konzertpause und nach Abschluss des musikalischen Teils nutzten die Besucher bei spanischen Leckereien ausgiebig die Gelegenheit zum Gespräch mit dem Fotografen über seine Bilder und deren Entstehungsgeschichte.

60 Besucher kamen zur Matinee in die Galerie Langenohl in Meinerzhagen.
60 Besucher kamen zur Matinee in die Galerie Langenohl in Meinerzhagen.

Die Bilder waren nur an diesem Sonntag in Meinerzhagen zu sehen, denn in dieser Woche wird der Kiersper Fotograf noch drei weitere Ausstellungen bestreiten. Am Dienstag beginnt der Aufbau der bis Oktober dauernden großen Gemeinschaftsausstellung des Künstlerbundes Südsauerland im Museum Wendener Hütte, am Freitag werden die Bilder für eine Galerieausstellung in Fröndenberg gehängt.Matinee-Langen-10-FB Und am Donnerstag baut Machel eine große Einzelausstellung im Kunstraum „Artrium“ in Bruchköbel bei Frankfurt auf, die am 26. März eröffnet wird. Galerist Langenohl, Musiker und Fotograf waren sich nach dem Ende der gelungenen Veranstaltung einig: „Das machen wir im nächsten Jahr wieder“. Dann mit einem anderen Thema – und neuen Bildern, die dann auch für einen längeren Zeitraum ausgestellt werden.

Neue Termine für die “arte casual”

Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen

Noch bis Mitte Mai läuft die große Ausstellung der “arte casual”-Bilder in Herne im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Kunst und Kultur” im Ev. Krankenhaus. Eine weitere große Einzelausstellung mit den Bildern von Arne Machel wird am 26. März im in der städtischen Galerie “artrium” im hessischen Bruchköbel bei Frankfurt eröffnet. Bis zum Ostersamstag sind die Mallorca-Impressionen hier zu sehen. Vom 1. April bis zum 30. Mai sind ausgewählte Bilder aus dem Fotoprojekt in der Galerie “ARTisani” gemeinsam mit Werken dreier weiterer Künstler in Fröndenberg-Frömmern ausgestellt (Öffnungszeiten: Fr., Sa. und So, 14 – 18 Uhr). x-DSC03373-fbAm 2. April um 15 Uhr wird die diesjährige Gemeinschaftsausstellung des Künstlerbundes Südsauerland im Museum Wendener Hütte durch den Landrat des Kreises Olpe, Herr Beckehoff, eröffnet. In der bis zum 29. Oktober geöffneten großen Werkschau der 25 im Künstlerbund zusammengeschlossenen Kreativen im Museumsneubau und den historischen Gebäuden ist die “arte casual” mit einem Dutzend Bildern vertreten. Unter dem Titel “KreisWeiten” präsentieren die Künstlerbund-Mitglieder Malerei, Grafiken, Skulturen und Fotografien. Zu dieser Gemeinschaftsaussstellung wird ein Katalog erscheinen.

Für das Jahr 2018 ist bereits der erste Ausstellungstermin für die “arte casual – zufällige Kunst” perfekt: Vom 5. bis 30. März 2018 zeigt Arne Machel seine Bilder in der Sparkassen-Galerie in Olpe. Mit einen Highlight wird auch das Jahr 2019 aufwarten: Im Gespräch mit dem Leiter des Kulturbüros Lünen konnte Arne Machel jetzt abklären, dass im Februar/März 2019 eine große Schau mit Bildern aus dem Projekt “arte casual” im renommierten Hansesaal der Stadt Lünen gezeigt wird.

Die Ästhetik des Unperfekten

Herne. Mit einem einfühlsamen Vortrag eröffnete Museumspädagogin Andrea Prislan vom Emschertal-Museum bei der Vernissage am 20. Januar die Ausstellung „arte casual“ im Rahmen der Reihe „Kunst und Kultur“ im Evangelischen Krankenhaus Herne.

Andrea Prislan vom Emschertal-Museum.
Andrea Prislan vom Emschertal-Museum.

Prislan lud die Besucher ein, mit auf eine Bilderreise zu zu gehen „in Orte, in denen die Zeit langsamer zu vergehen scheint und sich andererseits der Zahn der Zeit viel Raum nimmt, um seine Wirkung zu entfalten.“

Mit Genehmigung der Verfasserin darf ich hier einige Passagen aus ihrem Vortrag zitieren.

„Die Farben in Arne Machels Bildern stehen sinnbildlich für die Farben der Insel, die Farben des Himmels und des Meeres.  Machel malt nicht, wenn, dann ist es die Natur, der die menschengemachten Objekte als Leinwand dienen… aber dennoch  bekommen die Bilder eine ganz eigene Haptik und nicht selten verspüren die Betrachter den Impuls, das Werk zu berühren, im wahrsten Sinne nachzuspüren, ob die Tiefe der Farbschichten zu ertasten ist oder das im Bild dargestellte Seil vielleicht als Teil eine Assemblage auf die Leinwand montiert ist“.

Kontrapunkt zur Konsumgesellschaft

„Man kann durchaus sagen, dass Arne Machel

Arne Machel mit den Kuratorinnen der Ausstellung in Herne, Edelgard Sprengel und Annegret Schrader
Arne Machel mit den Kuratorinnen der Ausstellung in Herne, Edelgard Sprengel und Annegret Schrader.

uns hier das Unperfekte zeigt….und doch zeigt sich genau hier eine Ästhetik, die ihren Reiz auf uns ausübt. Die Faszination der Bilder geht aus von dem nicht perfekten, vom teilweise morbiden Charakter, den die Objekte zeigen. Es erinnert uns einerseits daran, dass alles Irdische vergänglich ist, andererseits hat es zugleich etwas Tröstliches; wir können uns daran erfreuen, dass Dinge in Ruhe altern dürfen. Ein Kontrapunkt zur schnelllebigen Zeit, zur Konsumgesellschaft – statt entsorgt und ersetzt wird hier bewahrt.“ Die Ausstellung im Ev. Krankenhaus Herne an der Wiescherstraße ist noch bis Mitte Mai 2017 zu sehen.

 

Bericht zur "arte" im Iserlohner Kreisanzeiger
Bericht zur “arte” im Iserlohner Kreisanzeiger

Bis zum 10. Februar: Mallorca-Impressionen in der Galerie der Sparkasse Iserlohn

Iserlohn. Die Galerie der Sparkasse Iserlohn am Schillerplatz steht noch bis zum 10. Februar 2017 ganz im Zeichen der “arte casual – zufällige Kunst”: Mit rund 40 großformatigen Leinwänden präsentiert Arne Machel hier seine persönlichen Eindrücke von der Mittelmeerinsel. Kleine Details zeichnen ein Bild der Insel abseits des Tourismus.

Klaus Baberg (rechts) von der Sparkasse Iserlohn beim Ausstellungsaufbau.
Klaus Baberg (rechts) von der Sparkasse Iserlohn beim Ausstellungsaufbau.

Gelungener Start für “arte casual” im Technopark Kamen.

Kamen. Nach einfühlsamer spanischer Musik eröffnet Kamens Kulturausschuss-Vorsitzender Daniel Heidel am 15. September die 32. Ausstellung im Technopark Kamen. Unter dem Titel “natürlich – vergänglich” zeigt der Fotograf Arne Machel hier 44 seiner Mallorca-Impressionen, größtenteils auf Leinwänden im Format 90×60 cm. Durch die Moderation von Kulturredakteurin Simone Melenk entspann sich nach bei der Einführung um dem Rundgang durch die Ausstellung ein intensiver Dialog zwischen Fotograf und Ausstellungsbesuchern.

Arne Machel mit dem Kamener Kulturausschuss-Vorsitzenden Daniel Heidel und Moderatorin Simone Melenk bei der Ausstellungseröffnung. (Foto: Technopark Kamen)
Arne Machel mit dem Kamener Kulturausschuss-Vorsitzenden Daniel Heidel und Moderatorin Simone Melenk bei der Ausstellungseröffnung. (Foto: Technopark Kamen)

Die Technopark-Kamen- GmbH schreibt dazu auf ihrer Homepage: “Seit mehr als 20 Jahren pflegt Arne Machel eine intensive Beziehung zur Insel Mallorca und seinen Bewohnern. So sucht der naturverbundene Arne Machel abgelegene Fincas, Gassen, Werften und Dörfer Mallorcas auf und dort nach speziellen Motiven, die durch Einflüsse von Sonne, Regen, Wind und Salz künstlerisch reizvolle Besonderheiten aufweisen. Er nennt sein Foto-Projekt „arte casual – zufällige Kunst – eine Bilderreise in die Welt der kleinen, oft übersehenen Dinge der Insel Mallorca“. Er entwickelte ein Auge für unscheinbare Alltagsdetails und deckt mit der Kamera Farbharmonien und surreale Erscheinungsbilder auf. Auf den ersten Blick wirken manche Fotografien wie Gemälde. Durch die vergrößerte und farbenprächtige Fotografie wird die Neugier des Betrachters geweckt und er versucht den Gegenstand der Aufnahme zu erkennen.”

FB-303FB-300

3. Ausstellung auf Mallorca

Cala Santanyi/Mallorca. “Tus fotos dicen cuentos!” – “Deine Bilder erzählen Geschichten!” sagte Maria Angeles Lopéz mit Überzeugung.

Hoetldirektorin Margalida Sitges freute sich, die Ausstellung im "Pinos Playa" am 6. September zu eröffnen.
Hoetldirektorin Margalida Sitges freute sich, die Ausstellung im “Pinos Playa” am 6. September zu eröffnen.

Diese Feststellung aus dem Mund einer Mallorquinerin freute Arne Machel besonders, als er seine nunmehr dritte Ausstellung auf der Insel eröffnen konnte. Nachdem die vorangegangene Präsentation im Palau Sa Font beendet war, begeisterten sich Hoteldirektorin Margalida Sitges und ihre Schwester Catalina aus dem kleinen Ferienort Cala Santanyi so für die Bilder, dass sich sich spontan entschlossen, eine Ausstellung in der Galerie des Hotels “Pinos Playa” zu organisieren. Hier sind die fotografischen Impressionen bis zum Saisonende am 30. Oktober zu sehen. Es ist eine spezielle Auswahl von Motiven, die in dem wunderschönen Ort Santanyi und den zur Gemeinde gehörenden Fischerorten Cala Figuera und Portopetro entstanden sind.

“arte”-Bilder in Künstlerbund-Schau

Lennestadt-Grevenbrück. Die Vernissage zur Ausstellung “Wellenlängen” des Kuebu-2 Kuebu-3 Kuebu-5Künstler-bundes Süd-Sauerland am Sonntag, 11. September, im Kultur-bahnhof Greven-brück war eine gelungene Veranstaltung. Weit über 100 Gäste lauschten der Musik des “Quertett” und dem Vortrag von Prof.Dr. Decher/Uni Siegen und erfreuten sich an unseren Werken. Die Ausstellung läuft bis zum 9. Oktober, Öffungszeiten fr. 18-22 h, sa. 15-22 h, so. 15-21 h. Fotograf Arne Machel ist als “jüngstes” Mitglied des Künstlerbundes mit drei Werken vertreten.

Buch zur “arte casual”

Rechtzeitig zur nächsten Ausstellung im Technopark in Kamen gibt es einen FB-283repräsentativen Überblick über die Bilder aus dem Projekt “arte casual – zufällige Kunst” auch als Buch in aktualisierter Auflage. 139 Motive auf 88 Seiten zeigen die Vielfalt der von Natur und Menschenhand geschaffenen impressionistisch anmutenden Kunstwerke.

Kunstgenuss im “Tortenatelier” -“arte casual” in Halver

Halver. Mit einer gut besuchten Vernissage wurde am Sonntag, 10. Juli 2016, die neue Ausstellung des Kunstverein VAKT e.V. Halver im “Tortenatelier” an der Frankfurter Straße eröffnet. Arne Machel zeigt Beispiele seiner Mallorca-Impressionen “arte casual – zufällige Kunst” im ansprechenden Ambiente der im Rahmen der Regionale renovierten Schieferhäuser. Zu sehen sind die großformatigen Fotos im Leinwanddruck noch bis Ende August.

"arte casual" im "Tortenatelier"
“arte casual” im “Tortenatelier”

“arte casual” jetzt im Herzen von Wetter an der Ruhr

Wetter/Ruhr. Die “arte casual – zufällige Kunst” ist jetzt in der Stadtsparkasse Wetter ausgestellt: Sieben großformatige Leinwände und 24 gerahmte Fotos im Format 60×40. Ein herzliches Dankeschön an Erika Weber und Heike Köhler von der Marketing-Abteilung der Stadtsparkasse für ihre Unterstützung! Die Ausstellung ist noch bis zum 29. Juli in der Stadtsparkasse Wetter, Kaiserstraße 78, zu sehen. FB-276

Den Horizont erweitern: Neue Motive auf  Fuerteventura

Tarajalejo. Ein alter Canario, der wehmütig über die schönen Zeiten erzählt, als er noch mit seinem Boot rausfuhr. Ein wettergegerbter Aussteiger, der im Hafen von Morro Jable einen betagten Kahn wieder flott machen will. Der Abstecher auf die Insel Fuerteventura war auch fotografisch ein Erlebnis. Hier einige Eindrücke. FB-223FB-221
 
FB-220
FB-219

Prof. Sensen:”Kunst wird das erst, wenn Arne Machel es fotografiert”

Menden. Viele gut gelaunte, interessierte Gäste, tolle Gitarren-Musik und einfühlsame Begrüßungsworte – danke an alle Gäste und Mitwirkenden bei der Vernissage am Sonntag, 3. April im Mendener Rathaus. Die Ausstellung “arte casual – zufällige Kunst” ist dort noch bis zum 30. April zu sehen.

Arne Machel und Professor will Sensen bei der Ausstellungseröffnung im Rathaus der Stadt Menden.
Arne Machel und Professor Will Sensen bei der Ausstellungseröffnung im Rathaus der Stadt Menden.

Professor Sensen hob in seinen Begrüßungsworten “die Sicherheit bei der Komposition und das sehr ästhetische Farbempfinden” meiner Arbeiten hervor. Interessant sei auch “dass da, was aussieht wie taschistische Malerei, in Wirklichkeit reiner Realismus ist”. Der Titel “arte casual”, so Sensen, sei sehr schön, aber auch ein bisschen irreführend. Eine alte Türe oder die seite eines Bootes seien natürlich keine Kunst: “Kunst wird das erst, wenn Arne Machel es fotografiert”. “Der künstlerische Prozess beginnt aber schon bevor er das Foto macht”, so der emeritierte Professor für freie Grafik an der Universität Wuppertal: “Zunächst muss er das Sujet finden. Er muss prüfen, ob es in sein Konzept passt, ob es seinem Farbempfinden entspricht. Machel wählt dann einen Ausschnitt, entscheidet sich für ein Detail des Sujets. Sicher wird er Varianten ausprobieren, aber dann muss er sich für eine Möglichkeit entscheiden. Das heißt aber auch, dass er sich gegen alle anderen Möglichkeiten entscheiden muss. Das ist schwer! Ich würde Arne Machel gerne einmal auf einer seiner Fotoreisen begleiten. Miterleben,wie er seine Motive findet, seine Ausschnitte wählt. Ihnen zuhört, wie er sagt”.

Palau Sa Font in Palma zeigt “arte casual” bis zum September 2016

Palma de Mallorca. Das Hotel Palau Sa Font, in unmittelbarer Nähe der Llotja in Palmas wunderschöner Altstadt, präsentiert jetzt seinem internationalen Publikum und interessierten Kunstfreunden bis zum September eine Auswahl von 12 Bildern aus dem Projekt “arte casual – zufällige Kunst”. Inhaber Tom Gösmann ist von der Ausdruckskraft der Bilder, die sich hervorragend in das Ambiente des liebevoll renovierten Stadtpalastes einfügen, begeistert.

Die Mallorca Zeitung stellte die Ausstellung mit einer Bilderseite vor.
Die Mallorca Zeitung stellte die Ausstellung mit einer Bilderseite vor.

Bis zu Nacht der Künste am zweiten Septemberwochenende sind die “arte casual”-Bilder hier zu sehen und käuflich zu erwerben. Die Publikumsresonanz am Eröffnungstag war leider verhalten – auch auf der Sonneninsel gibt es schlechtes Wetter, und davon hatte dieser Tag mit Starkregen und Sturm leider genug zu bieten. Das Team vom Palau Sa Font und auch der Fotograf sind dennoch überzeugt, dass noch viele Besucher den Weg in die Ausstellung finden werden, auch dank der Unterstützung durch die Mallorca Zeitung (MZ), die in ihrer Ausgabe vom 3.3.2016 der Ausstellung eine ganze Bilderseite widmete.

“arte casual” im Kommunalen Bildungszentrum Remscheid – Ankündigung auch im WDR-Fernsehen

Remscheid. Ungewöhnlich, aber dank der großen Bildervielfalt des Projektes machbar: Nahezu zeitgleich mit der Ausstellung im Rathaus Schwelm ist eine Auswahl der Fotos der “arte casual – zufällige Kunst” auch bis zum 23. März im Kommunalen Bildungszentrum/Zentralbibliothek in Remscheid zu sehen. SONY DSCAnna Mazzalupi berichtet für die Rheinische Post/Bergische Morgenpost zum Start meiner Ausstellung im Kommunalen Bildungszentrum Remscheid: “Es hat mit dem Bild einer Tür angefangen. Inzwischen ist es für Arne Machel zu einem “Virus” geworden. In der Ausstellung “arte casual – zufällige Kunst” zeigt der Kiersper Journalist und Fotograf in der Zentralbibliothek einen ganz speziellen, detaillierten Blick auf die Urlaubsinsel Mallorca.” Auch das WDR-Fernsehen ist auf meine Bilder aufmerksam geworden: In der Aktuellen Stunde wurde im Rahmen der Veranstaltungshinweise in der Lokalzeit Bergisches Land ein 25-Sekunden-Trailer zur Ausstellung in Remscheid gezeigt, bei dem Filmaufnahmen des ländlichen Mallorcas mit sechs meiner Ausstellungsbilder ergänzt waren: “Arne Machel findet Motive, die wie gemalt wirken”, so der WDR.

Galerie im Rathaus Schwelm zeigt “arte casual” bis zum 24. März 2016

Schwelm. Trotz widriger Wetterbedingungen fanden am Dienstag, 2. Februar, zahlreiche Kunstinteressierte und Kunstschaffende den Weg in das Rathaus der Stadt Schwelm zur Eröffnung der Ausstellung “arte casual – zufällige Kunst”. Bürgermeisterin Gabriele Grollmann hat in ihrer Rede zur Eröffnung  sehr treffende Worte gefunden.

Gute gelaunte Gäste mit Bürgemeisterin Grollmann (re.) bei der Eröffnung. (Foto mit freundlicher Genehmigung der Stadt Schwelm/Heike Rudolph)
Gute gelaunte Gäste mit Bürgermeisterin Grollmann (re.) bei der Eröffnung. (Foto mit freundlicher Genehmigung der Stadt Schwelm/Heike Rudolph)

Hier ein Auszug: „Arne Machel sieht den Dingen zu, wie sie in Würde altern dürfen. Sie haben eine strahlende Jugend gehabt und kommen dann in die Jahre wie wir Menschen auch. Machel will keine zeitgeistige Verjüngungskur. Er weiß, dass das Wesen der Dinge sichtbar und fühlbar bleiben muss, sonst geht ihr individueller Wert verloren.  Drei Dinge faszinieren uns an Arne Machels Fotografien in besonderer Weise: Zum einen ist es das Dreidimensionale der Bilder, so dass man glaubt, geradewegs in ein szenisches Geschehen einzutreten. Zum zweiten sind es die starken Farben, die Arne Machel den Motiven nicht eigens unterlegen muss. Die Bilder leuchten von sich in Originaltönen oft lebensfroh und anheimelnd. Man fragt sich, wie man diese Schönheit am Wegesrand bisher übersehen konnte.Zum dritten wagen die Fotografien den Grenzgang zwischen verschiedenen organischen Sphären wie Wasser und Holz, so dass wir mitunter nicht unterscheiden können, ob wir uns am Meeresboden befinden oder noch an Deck eines Schiffes.

Professor Wil Sensen (re.) im Gespräch mit Schwelms Bürgermeisterin Gabriele Grollmann und Arne Machel
Professor Wil Sensen (re.) im Gespräch mit Schwelms Bürgermeisterin Gabriele Grollmann und Arne Machel

Die überschaubare Welt, die über die nahe Kameralinse zu uns kommt, ist ein beinahe impressionistischer Kosmos. Wir verspüren Lebensfreude und Ruhe und erkennen weise, dass es die kleinen Dinge sind, die uns die meiste Kraft geben.“ Arne Machel konnte auch zwei besondere Gäste begrüßen: Professor Wil Sensen, der viele Jahre an der Bergischen Universität freie Grafik lehrte, und seine Frau Grit.

Rundum gelungen: Matinee mit Klezmer-Musik in der Galerie Langenohl

SONY DSC SONY DSC SONY DSC FB-173 Meinerzhagen. Fast 60 Gäste genossen einen musikalisch-künstlerischen Vormittag am Sonntag, 24. Januar 2016 in der Galerie Langenohl in Meinerzhagen. Die faszinierende Klezmer-Musik des Trios Fritz Schmid (Saxophon), Johannes Koch (Piano) und Max Jalaly (Kontrabass) begeisterte die Kunstinteressierten ebenso wie die neuen Bilder aus dem Projekt “arte casual – zufällige Kunst”. Impressionen und Emotionen kamen in Musik und Bildern gleichermaßen zum Ausdruck und sorgten für eine stimmige Veranstaltung. Für das Fotoprojekt “arte casual” ein gelungener Auftakt in ein Jahr voller ausstellungstechnischer Herausforderungen. “Fotos, die anmuten wie impressionistische Malerei”, schreibt das Online-Magazin “tach” in seiner Rezension. Die Kritikerin der Meinerzhagener Zeitung schreibt: “Die Bilder zeugen von einer ganz besonderen Betrachtungsweise, aus der der Fotograf seine Eindrücke sammelt und aus der der Betrachter seine Eindrücke bezieht. Die kleinen Details aus einem großen Ganzen heraus wecken im Auge des Betrachters vielfältige Fantasien.”

Ausgebucht: Terminplan 2016 für “arte casual”

Der Terminkalender für das Fotoprojekt “arte casual” im Jahr 2016 ist komplett. Ab Januar bin ich bei einer Gemeinschaftsausstellung zum Thema Fotografie beim Kulturverein VAKT in Halver vertreten.

Das Fotobuch enthält 82 Bilder des Projektes "arte casual"
Das Fotobuch enthält 82 Bilder des Projektes “arte casual”

Die nächsten großen Einzel-Ausstellungen in 2016 sind in Schwelm (Rathaus-Galerie, Februar und März), Menden (Rathaus-Galerie, April), Attendorn (Galerie der Hansestadt, Mai und Juni), Halver (Kulturverein VAKT, Schieferhäuser Juli und August), Wetter (Sparkassen-Galerie, Juli) ,Kamen (Rathaus-Galerie im Technologiezentrum, September und Oktober), Iserlohn (Sparkassen-Galerie, November bis Februar). Und natürlich ab März im Palau Sa Font in Palma de Mallorca. Dazu gibt es auch ein Fotobuch als Ausstellungskatalog.

“Nur” Fotografien! – “Nur Fotografien?”

Die Reaktionen auf die Bilder der “arte casual” haben meist einen Tenor:FB-038 Kaum ein Betrachter glaubt, dass die Bilder fotografische Fundstücke sind, viele ordnen sie als Malereien ein. Besonders wenn sie auf Leinwand präsentiert werden, muss der “Fingertest” herhalten, um abblätternde Farbe oder dreidimensionale Strukturen zu prüfen. das zeigte sich jetzt auch während der 3. EXPO Art in Halver. Und die “arte casual”-Bilder erzählen Geschichten, wie mir jetzt ein Kunstfreund aus Nürnberg bestätigte, der nach der Ausstellung im Son Bauló auf Mallorca das Bild “alegre” (“fröhlich”) erworben hat:

"alegre"
“alegre”

“..das Bild kam gestern an und wurde heute früh gehängt. Und das Wichtigste: Es gefällt mir heute immer noch so gut wie damals in Son Baulo – ja eigentlich noch mehr, denn je näher man kommt, umso mehr “spricht ” es mit dem Betrachter. Hohes Kompliment für Ihr fotografisches Talent und herzlichen Dank für das Vergnügen das ich nun damit habe!” Ich hoffe, dass noch viele “arte”-Bilder den Betrachtern so viel Freude bereiten werden.

3. EXPO Art im Kulturbahnhof Halver

Halver. 30 Künstler aus Hagen, Breckerfeld, Lüdenscheid, Halver, Altena, Meinerzhagen und Kierspe präsentieren einen aktuellen Überblick ihres Schaffens in Bildern und Skulpturen bei der EXPO Art in Halver.FB-150 Eine große Gästeschar kam am Freitag, 6. November, zur Vernissage der dritten Veranstaltung dieser Art, die vom Verein VAKT organisiert wurde. Ein Wochenende lang sind die Arbeiten im Kulturbahnhof zu sehen, das Projekt “arte casual” ist dabei mit drei Bilder vertreten.

Auslandgesellschaft präsentiert “arte casual” in Dortmund

Erstmals in Dortmund zu sehen: Eins der Triptychons, mit denen das Projekt "arte casual" erweitert wird.
Erstmals in Dortmund zu sehen: Eins der Triptychons, mit denen das Projekt “arte casual” erweitert wird.

Dortmund.   Vom 3. November bis zum 11. Dezember 2015 präsentiert die Auslandsgesellschaft in Dortmund im Foyer ihres Hauses an der Steinstraße 48 eine große Auswahl Bilder aus dem Projekt “arte casual – zufällige Kunst”.Neben gerahmten Fotografien und Großformaten auf Leinwand zeigt Arne Machel auch erstmals ein Triptychon.

Sängerin Vanessa Voss begeisterte das Publikum bei der Vernissage in Dortmund mit spanischen Liedern.
Sängerin Vanessa Voss begeisterte das Publikum bei der Vernissage in Dortmund mit spanischen Liedern.

Bei der Vernissage am Dienstag, 3. November, um 17.30 Uhr, sorgt die Sängerin Vanessa Voss mit ihren Liedern für spanisches Flair. Die junge Münsteranerin hat sich mit ihrer ausdrucksstarken Stimme und ihren Eigenkompositionen nicht nur in ihrer Heimat einen Namen gemacht. Sie gastierte bereits im Rahmen der Museumsnacht in der Auslandsgesellschaft. Arne Machel wird Erläuterungen zu seinen Bildern und Entdeckungen auf Mallorca sowie Geschichten, die hinter den Bildern stecken, beisteuern. Die Ausstellung ist bis zum 11. Dezember während der Öffnungszeiten der Auslandsgesellschaft, montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, zu sehen.

Schön war’s: Danke an das Son Bauló

FÜNF WOCHEN LANG war eine Auswahl von 12 Bilder aus dem Projekt "arte casual - zufällige Kunst" in der Kulturfinca Son Bauló in Lloret in der Inselmitte Mallorcas zu sehen. In dem wunderschönen Ambiente des historischen Gebäudes fanden die Bilder zahlreiche begeisterte Betrachter. Zum Abschluss durfte dann ein Erinnerungsbild mit Eigentürmer und Kulturmäzen Will Kaufmann und dessen Familie nicht fehlen. Ein herzliches Dankeschön an die Besucher und alle, die bei der Realisierung dieser Ausstellung mitgeholfen haben!
FÜNF WOCHEN LANG war eine Auswahl von 12 Bilder aus dem Projekt “arte casual – zufällige Kunst” in der Kulturfinca Son Bauló in Lloret in der Inselmitte Mallorcas zu sehen. In dem wunderschönen Ambiente des historischen Gebäudes fanden die Bilder zahlreiche begeisterte Betrachter. Zum Abschluss durfte dann ein Erinnerungsbild mit Eigentümer und Kulturmäzen Will Kaufmann und dessen Familie nicht fehlen. Ein herzliches Dankeschön an die Besucher und alle, die bei der Realisierung dieser Ausstellung mitgeholfen haben!

Wunderschöne Vernissage: “arte” jetzt als “Kunst in Portal” im Forum Gummersbach

Vier Mitarbeiter des Portal-Teams freuen sich über die Ausstellung in der Volksbank-Geschäftsstelle.
Vier Mitarbeiter des Portal-Teams freuen sich über die Ausstellung in der Volksbank-Geschäftsstelle.

Gummersbach. Eine gelungene Vernissage am Donnerstag, 1. Oktober, zum Auftakt der Ausstellung “arte casual – zufällige Kunst” im “Portal”, der neuen Filiale der Volksbank Oberberg im Einkaufszentrum “Forum” in Gummersbach, das im September seine Pforten geöffnet hat. Viele interessierte Gäste, tolle Musik und exquisite spanische Häppchen sorgten für einen schönen Abend mit intensiven Gesprächen üben Mallorca und meine eigenwilligen Bild-Impressionen der Insel. Und das Verkaufsergebnis schon am ersten Abend macht Mut für weitere Ausstellungen… Noch bis zum 30. Oktober sind 20 Bilder aus dem Fotoprojekt in Gummersbach zu sehen, während der Öffnungszeiten der Volksbank.

Back to the roots: Mallorca-Impressionen im Herzen der Insel

FB-0100
Liebe Freunde bei der Vernissage: Patricia (rechts) mit Tochter Violetta, einer Freundin und Carlos.

Lloret de Vistalegre. Bis zum 19. Oktober sind jetzt 12 großformatige Arbeiten aus dem Fotoprojekt “arte casual” in der Kulturfinca Son Bauló in Lloret im Herzen Mallorcas zu sehen. “Wie gemalt” war der häufigste Kommentar zu den ausdrucksstarken Bildern der Gäste bei der Vernissage am 13. September. Bei kühlem Cava und exquisiten Häppchen aus der Küche von Will Kauffmann genossen die Kunstinteressierten einen anregenden Abend.

“arte casual” ab 13. September in der Kulturfinca Son Bauló auf Mallorca

Im September gibt es in der Kulturfinca Son Bauló in Lloret de Vistalegre im Herzen Mallorcas wieder ein tolles Programm.

In der Eventhalle der Kulturfinca Son Bauló in Lloret de Vistalegre/Mallorca sind die Bilder der "arte casual" ab 13. September zu sehen (Foto: Son Bauló)
In der Eventhalle der Kulturfinca Son Bauló in Lloret de Vistalegre/Mallorca sind die Bilder der “arte casual” ab 13. September zu sehen (Foto: Son Bauló)

Die Vernissage zu meiner Ausstellung “arte casual” am 13. September reiht sich ein zwischen Theater mit Rainer König, klassischer Musik des Image Ensemble Palma, einem Art Workshop mit der Malerin Gisela Richter, einer Jazz-Weltreise mit dem Manfred Kullmann Trio, einem Autorentreffen als Hommage an den Mallorquiner Josep Moll und einem Kabarett-Abend zu Schillers “Räubern” mit Bernd Kohlhepp. Viel Vergnügen! Dazu die herzliche Einladung zur Vernissage am 13. September um 18.30 Uhr mit Leckereien aus der Küche vom Son Bauló und erfrischenden Getränken!

Auzug aus dem September-Programm der Kulturfinca Son Bauló
Auszug aus dem September-Programm der Kulturfinca Son Bauló

“cosmos” gewinnt Wettbewerb “Die Farben Mallorcas”

Ein schöner Erfolg für mein Projekt “arte casual – zufällige Kunst”. Das Bild “cosmos”, das ich im Mai 2014 in Portopetro aufgenommen habe, wurde im August zum Sieger des von der “Mallorca Zeitung” ausgeschriebenen Fotowettbewerbs “Die Farben Mallorcas” gekürt.

Arne Machel mit seinem Bild "cosmos"
Arne Machel mit seinem Bild “cosmos”

Eine Fach-Jury aus Fotografen, Grafikern und Redakteuren wählte das Bild aus über 1.000 Einsendungen auf den 1. Platz. Im Großformat 90 x 60 Zentimeter ist das Bild auch ab 13. September bei der Ausstellung in der Kulturfinca Son Bauló in Lloret de Vistalegre in der Inselmitte Mallorcas zu sehen. Das Bild zeigt eine verlötete Schraube auf einer vom jahrelangen Einsatz gezeichneten Schiffswand eine Bootes, das zur Reparatur im Hafen aufgebockt war.

Gute besuchte Vernissage in Fröndenberg

Fröndenberg. Auch hochsommerliche 32 Grad im Schatten waren kein Hindernis:   Eine große, interessierte und gut gelaunte Besucherschar konnten Sparkassen-Vorstand Detlev Menges und die Stellvertretende Bürgermeisterin Monika Kostorz zur Eröffnung der Ausstellung “arte casual” in der Kleinen Galerie der Sparkasse Fröndenberg am 13. August 2015 begrüßen. Bei kühlen Getränken entspannen sich anregende Gespräche mit dem Fotografen Arne Machel, der Hintergründe und Anekdoten zu seinen ungewöhnlichen Mallorca-Bilder zu erzählen wusste.

Zahlreiche Kunstinteressierte kamen zu Vernissage in Fröndenberg. Foto: Martina Dinslage/Westfalenpost
Zahlreiche Kunstinteressierte kamen zu Vernissage in Fröndenberg. Foto: Martina Dinslage/Westfalenpost

 “arte casual” vom 13. August bis 25. September in Fröndenberg

KLEIN, ABER FEIN ist die Ausstellung “arte casual – zufällige Kunst”, in der “Kleinen Galerie” der Sparkasse Fröndenberg, Im Stift 12, für die ich sechs Großformate auf Leinwand und acht gerahmte Bilder im Format 60×40 aufgehängt Froend-1habe. Eröffnung am Donnerstag, 13. August 2015, um 17 Uhr, die Ausstellung ist dann während der Geschäftszeiten der Sparkasse bis zum 25. September zu sehen. Ein herzliches Dankeschön an Michaela Plümper von der Sparkasse (im Bild links) und ihre Kolleginnen für die sympathische und kompetente Unterstützung! Und natürlich auch an Jaqueline von Haza-Radlitz von der Stadt Fröndenberg für die tollen Einladungskarten!

“arte”-Bilder unterwegs nach Mallorca

Mit der Spedition Meckel gingen am Dienstag, 21. Juli, 12 großformatige Bilder des Fotoprojektes "arte casual" auf die Reise nach Mallorca. Ab 13. September werden sie in der Kulturfinca Son Bauló in Lloret de Vistalegre ausgestellt.
Mit der Spedition Meckel gingen am Dienstag, 21. Juli, 12 großformatige Bilder des Fotoprojektes “arte casual” auf die Reise nach Mallorca. Ab 13. September werden sie in der Kulturfinca Son Bauló in Lloret de Vistalegre ausgestellt.

“arte casual” im Rathaus Neuenrade  eröffnet

Arne Machel mit den Bildern "playa turquesa" und "solido". (Foto: Mark Sonneborn, Lennespiegel)
Arne Machel mit den Bildern “playa turquesa” und “solido”. (Foto: Mark Sonneborn, Lennespiegel)

Neuenrade. „Man könnte den Eindruck gewinnen, dass Arne Machel auf Mallorca jedes Mauseloch kennt, wie der Sauerländer sagen würde,“ scherzte Bürgermeister Antonius Wiesemann anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „arte casual – zufällige Kunst“ mit den Bildern des Kiersper Fotografen in Neuenrade. Das Stadtoberhaupt zeigte sich erfreut, dass die eindrucksvollen Mallorca-Impressionen bis in der Reihe „Kunst im Rathaus“ präsentiert werden. Mit dem Zitat einer spanischen Freundin, „Mallorca ist eine Welt“, schränkte der Fotograf allerdings ein, dass er längst nicht alle Facetten seiner Lieblingsinsel aufgespürt habe. Es sei eine Entdeckungsreise, die noch lange nicht beendet ist. Bis zum 28. August können die Neuenrade Kunstinteressierten die ersten Stationen dieser Entdeckungsreise in 25 Bildern im Rathaus bewundern. Details aus Türen, Scheunentoren und alten Schiffen zeigen den teils morbiden Charme eines Mallorca abseits des Massentourismus.

Begeisterte Besucher bei Vernissage in Sparkasse Lüdenscheid

Lüdenscheid. Vorfreude auf die Ferien verspürte nicht nur Sparkassen-Vorstandsprecher Markus Hacke bei der Vernissage zur Ausstellung “arte casual – zufällige Kunst” im Kundenforum am Sauerfeld in Lüdenscheid. “Diese tollen Farben machen Lust auf Urlaub”, traf Hacke die Stimmung der zahlreichen Gäste am 15. Juni.

zzzz-2
Katja Fernholz-Bernecker und Helga Voß spielten Werke der spanischen Komponisten Granados und Albeniz. (Foto: Teipel)

Exquisite Tapas und ein hochkarätiges Musikprogramm von Katja Fernholz-Bernecker (Gitarre) und Helga Voß (Cello), die spanische Musik von Enrique Granados und Isaac Albeniz präsentierten, taten ein Übriges, um die Besucher in mediterrane Welten zu entführen. Auf elf großformatigen Leinwänden und mit 20 gerahmten Fotos präsentiert der Kiersper Fotograf Arne Machel seinen Blick auf die Urlaubsinsel, abseits des Touristentrubels.

Arne MAchel erläuterte den interessierten Besuchern die Geschichte seine Bilder, hier des "Cosmos". (Foto: Teipel)
Arne Machel erläuterte den interessierten Besuchern die Geschichte seine Bilder, hier des “Cosmos”. (Foto: Teipel)

Die Details aus Haustüren, Scheunentoren oder alten Schiffen regen, herausgelöste aus ihrer Umgebung, zum Träumen und Rätseln an – eine Entdeckungsreise, auf die sich die Besucher der Vernissage mit Leidenschaft begaben. Bis zum 10. Juli sind die Bilder der “arte casual” in Lüdenscheid zu sehen.

Zwei Mallorca-Präsentationen für “arte casual – zufällige Kunst”

In Palma de Mallorca und Lloret de Vista Alegre/Mallorca sind ausgewählte Bilder des Fotoprojektes “arte casual” demnächst zu sehen. In dem wunderschönen Ort Lloret de Vista Alegre in der Inselmitte Mallorcas

Die Kulturfinca Son Bauló in Lloret de Vista Alegre (Foto: Son Bauló)
Die Kulturfinca Son Bauló in Lloret de Vista Alegre (Foto: Son Bauló)

ist die Kulturfinca Son Bauló, die mit Recht den Untertitel “cultura y culina s.l.” führt, ein auf der ganzen Insel bekannter Hort der Kultur mit einem hochklassigen Konzert- und Ausstellungsprogramm. Im beeindruckenden Ambiente der Eventhalle wird Inhaber Will Kaufmann ein Dutzend Bilder der “arte casual” ausstellen. Die Vernissage findet statt am Sonntag, 13. September, um 18.30 Uhr. Danach sind die Bilder für sechs Wochen in der Kulturfinca zu sehen.

Ton Gösmann, Inhaber des Palau Sa Font, mit seiner Kulturmanagerin Adele.
Ton Gösmann, Inhaber des Palau Sa Font, mit seiner Kulturmanagerin Adele.

In der Inselhauptstadt Palma wird Tom Gösmann die Bilder von Arne Machel ab März 2016 für eine Saison lang in seinem Boutique-Hotel Palau Sa Font in der Calle Apuntadores 38 präsentieren und so einen Blick auf das ursprüngliche Mallorca ermöglichen. Das Palau Sa Font befindet sich zwischen einheimischen Restaurants, Kunstgalerien und kleinen, urigen Bäckereien der vibrierenden Altstadt von Palma, genannt La Lonja. Das Hotel residiert in einem alten mallorquinischen Palast aus dem 16. Jahrhundert und ist nur wenige Gehminuten entfernt von den kulturellen Sehenswürdigkeiten, dem Hafen und den schicken Bars und Boutiquen am berühmten Paseo Borne. www.palausafont.com

Ein gelungener spanischer Vormittag: “arte casual” im Bürgerhaus Radevormwald

Rade-01
Auch eine ausgelegte Bildermappe fand reges Interesse bei den Besuchern der Ausstellungseröffnung im Bürgerhaus Radevormwald.
Rade-03
Musikschul-Leiter Michael Borner schuf mit seinen Gitarren-Improvisationen zur Vernissage eine wunderbare spanische Atmosphäre.

Eine tolle Resonanz und viele intensive Gespräche zwischen Ausstellungsbesuchern und Fotograf Arne Machel gab es am Sonntag, 3. Mai bei der Vernissage der Ausstellung “arte casual – zufällige Kunst” im Bürgerhaus Radevormwald. Musikschul-Leiter Michael Borner eröffnete die Veranstaltung nicht nur mit spanischer Gitarrenmusik, sondern untermalte deren Verlauf auch mit einfühlsamen, mediterran inspirierten Improvisationen. Das schuf eine stimmige Atmosphäre zu den ungewöhnlichen Mallorca-Fotografien, die noch bis zum 16. Mai im Mehrzweckraum des Bürgerhauses in Radevormwald zu sehen sind. Die Besucher zeigten sich beeindruckt von Farbkraft und Detailreichtum der Bilder, die einen ganz anderen Blick auf die Urlaubsinsel eröffnen, fernab vom Massentourismus.  Die Ausstellung ist zu den üblichen Öffnungszeiten der Stadtbücherei zu sehen.

“arte casual” bis zum 22. April im Foyer des Rathauses Schalksmühle

zzz-salzmann-1
Der stellvertretende Schalksmühler Bürgermeister Udo Kloss (li.) und Arne Machel bei der Vernissage im Rathaus Schalksmühle. Foto: Jakob Salzmann

Schalksmühle. “Wenn ein Foto gut ist, weckt es Gefühle und Assoziationen. In Verbindung mit einer guten Darstellung wird es schließlich zur Kunst”. Diese Worte fand der stellvertretende Bürgermeister von Schalksmühle, Udo Kloss, anlässlich der Eröffnung der Ausstellung “arte casual -zufällige Kunst” im Rathaus von Schalksmühle. Noch bis zum 22. April sind 30 Bilder des Fotoprojektes während der Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung zu besichtigen und käuflich zu erwerben. Einen Bericht gibt es auch auf der Website www.volmetalaktuell.de http://unserluensche.de/ausstellung-arte-casual-bis-22-apr…

Ausstellung im “mach was” wird am 17. Mai   wiederholt

Lüdenscheid. “Großartig” war der am häufigsten gehörte Kommentar bei der Präsentation der Bilder des Foto-Projektes “arte casual – zufällige Kunst” im Rahmen der Reihe “Kunst unterm Dach” beim Kulturverein “mach was” in Lüdenscheid- Brügge, Am Rafflenberg 3a am Sonntag, 8. März. z-0002Deshalb wird die Ausstellung noch einmal “unterm Dach” zu sehen sein: Am Sonntag, 17. Mai, in der Zeit von 14 bis 18 Uhr. Die Besucher dürfen sich auf zahlreiche neue Bilder freuen: Im Club Nautico in S’Estanyol hat Fotograf Arne Machel Ende Februar neue, teils expressionistische, Motive entdeckt.

Tolle Bilanz: Über 230 Besucher sahen “arte casual” im Kreativzentrum Kierspe

Kierspe. Am Abschlusswochenende der Ausstellung „arte casual“ im Kiersper Kreativzentrum gab es noch einmal ein „volles Haus“: Die Liedermacherin Jelena Herder begeisterte mit ihrem Konzert „Momentaufnahmen“ am Samstagabend über 50 Zuhörer. z-0003 „Meine Lieder und die Bilder von Arne haben viele Gemeinsamkeiten“, forderte Jelena Herder die Gäste auf, mit ihren Liedern im Kopf die Bilder des Kiersper Fotografen noch einmal genauer zu betrachten. z-0001Mit insgesamt über 230 Besuchern – da sind die 35 Teilnehmer eines Fundraising-Workshops der Kulturregion Südwestfalen noch nicht eingerechnet – wertet Arne Machel die Resonanz auf die Ausstellung und das von ihm dazu organisierte kulturelle Rahmenprogramm mit drei Konzerten und einer Autorenlesung als durchweg positiv: „Ich würde mich freuen, wenn dies der Auftakt zu weiteren Aktivitäten im Kreativzentrum gewesen sein könnte”.

Vernissage zur “arte casual” im Kreativzentrum Kierspe

Kierspe. Mit der Vernissage am 7. Februar wurde die Ausstellung “arte casual” mit 47 Bildern im Kreativzentrum Kierspe eröffnet. Rund 50 gut gelaunte Gäste, darunter auch zahlreiche bildende Künstler aus der Region, begutachteten nach der  Eröffnungsrede von Bürgermeister Frank Emde die neuen Werke der “zufälligen Kunst” von Arne Machel. Presseberichte zur Ausstellung gibt es hier: http://unserluensche.de/arte-casual-ab-7-februar-zufällige-kunst-im-kreativzentrum http://www.come-on.de/lokales/kierspe/kiersper-arne-machel-zeigt-seine-fotografien-4709883.html

Hinterlasse eine Antwort